Was ist Gussasphalt?

Gussasphalt eignet sich für vielfältige Anwendungsgebiete:

  • Estrich im Wohnungs- und Industriebau nach DIN 18560
  • Abdichtung in Verbindung mit Gussasphalt, bestehend aus einer Dichtungsschicht und einer, darauf im Verbund angeordneten, Schicht aus Gussasphalt, z. B. auf Parkdecks nach DIN 18195-5
  • Schutzschicht auf Trennschicht auf Abdichtungen aus Bitumenwerkstoffen nach DIN 18195-10
  • Wurzelschutzschicht unter begrünten Flächen nach FLL-Richtlinie
  • Deckschicht im Straßenbau nach DIN 18317
  • Schutz- und Deckschicht auf Ingenieurbauwerken nach ZTV-INGflüssigkeitsundurchlässiger Belag in Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen nach § 19 g, WHG
  • Beschichtung (Estrich) auf Beton in industriellen Anlagen nach DIN EN 14879-3

Gussasphalt kann über die Zusammensetzung der Gesteinskörnungen, dem Bitumengehalt und der Sorte unterschiedlichen Beanspruchungen angepasst werden.

Voraussetzung ist, dass der Verwendungszweck und insbesondere die klimatischen und örtlichen Verhältnisse, sowie die Verkehrslasten und Belastungsarten in der Leistungsbeschreibung angegeben sind und bei der Zusammensetzung berücksichtigt werden. Hierauf weist die VOB ausdrücklich hin. Unter dieser Voraussetzung bleibt die Zusammensetzung dem Auftragnehmer überlassen.

Quelle: Gussasphalt von A bis Z (BGA, Beratungsstelle für Gussasphaltanwendung e.V.)

Copyright © 2018 GAT Gussasphalttechnik GmbH & Co. KG | Created by IT & Web Engineering GmbH