Brückenbeläge

Gussasphaltschutz- und Gussasphaltdeckschichten gem. ZTV-ING, bzw. ZTV- Asphalt StB 13

Für die Deckschicht aus Gussasphalt gelten die Anforderungen der ZTV-Asphalt StB 13, in Abhängigkeit von der Verkehrsbeanspruchung. Eine Gussasphaltdeckschicht kann für alle Straßen-, Wege-, sowie andere Verkehrsflächen mit einem bitumengebundenem Unterbau genutzt werden. Zum Aufrauhen der Oberflächen wird ein, mit Bindemittel umhüllter, Edelsplitt der Körnung 2/5 mm verwendet. Die Abstreumenge richtet sich nach der Nutzung der Oberfläche. Der Splitt wird mit geeigneten Walzen angedrückt. Für die Gussasphaltschutzschicht auf Brücken im Zuge von Straßen der Bauklassen SV, I und II gemäß RStO, sowie für Verkehrsflächen mit besonderen Beanspruchungen gelten ebenfalls die ZTV-Asphalt StB 13.

Die Dicke der Schutzschicht darf an keiner Stelle kleiner als 2,5 cm sein und darf in einer Lage nicht dicker als 5,0 cm eingebaut werden. Beim erforderlichen Ausgleich von unterschiedlichen Höhenlagen muss der Einbau so erfolgen, dass seine Dicke 1,5 cm nicht unter- und 4,0 cm nicht überschreitet. Die Gesamtdicke der Schutzschicht einschließlich Profilausgleich darf nicht mehr als 6,5 cm betragen.

Referenzen für Brückenbeläge

Copyright © 2018 GAT Gussasphalttechnik GmbH & Co. KG | Created by IT & Web Engineering GmbH