AKTUELLES BAUVORHABEN: INSTANDSETZUNG DER TIEFGARAGE SCHANZENRING 6, WINSEN (LUHE)

Die Notwendigkeit der Instandsetzung der Tiefgarage in Winsen war die Folge eines fehlenden Betonschutzes der Sohle sowie aufgehender Wände und Stützen. Nach weniger als 30 Jahren Nutzungszeit traten Betonschäden und Durchfeuchtungen auf. Der heutige Stand der Technik gibt die  Notwendigkeit eines solchen Betonschutzes vor. Immer wieder wird jedoch die Wirtschaftlichkeit zwischen Oberflächenschutzsystemen, bestehend aus Kunststoffbeschichtungen und der teureren Bauwerksabdichtung, bestehend aus Schweißbahnen und Gussasphalt diskutiert.

Wenn auch die Herstellkosten der Abdichtungsvariante höher sind, wird sich über eine Nutzungsdauer von ca. 15 bis 20 Jahren diese Investition amortisieren. Zudem werden Nutzungsausfallzeiten für Instandsetzungsarbeiten erheblich minimiert.

In einer Bauzeit von gut drei Monaten wurden Altbelege entfernt, geschädigte, chloridverunreinigte Betonbauteile ersetzt und eine Bauwerksabdichtung nach der DIN 18195, Teil 5 hergestellt.

Die Flächenabdichtung einschließlich der Anschlüsse an aufgehende Bauteile besteht aus einer Verbundabdichtung aus Schweißbahnen und Gussasphalt. Eine Gussasphaltdeckschicht übernimmt die Aufgaben der Verschleißschicht.

In einer sehr konstruktiven Zusammenarbeit zwischen den Bauherrenvertretern, dem planenden und bauüberwachenden Ingenieurbüro und GAT wurden die Leistungen termingerecht fertig gestellt und dabei übliche, für Instandsetzungsmaßnahmen normale Herausforderungen bewältigt.

Copyright © 2018 GAT Gussasphalttechnik GmbH & Co. KG | Created by IT & Web Engineering GmbH